Im Test: iRobot Scooba 230 aufwasch Roboter [Review]

Im Test: iRobot Scooba 230 aufwasch Roboter [Review]

Haushaltsroboter. Dem regelmäßigen Leser dieses Blogs dürfte nicht entgangen sein, dass hier eine große Affinität zu Haushaltsrobotern aller Art herrscht. Grundsätzlich sei aber auch klargestellt, daß diese Roboter Luxusgüter sind, die einem das Leben erleichtern, selten aber eher zu den essentiellen Haushaltsgeräten gezählt werden sollten.

Neben unseren Testberichten zu den iRobot Modellen Roomba 581, Roomba 780, Scooba 385 sowie den Testberichten zum Rydis 750 und Samsung Navibot gesellt sich nun hiermit ein Testbericht zum kleinen iRobot Scooba 230. Wer weiter liest erfährt wie gut sich der kleine Roboter im alltäglichen Gebrauch schlägt und ob die von iRobot aufgestellten Angaben hinsichtlich Reinigungsleistung und Qualität auch eingehalten werden. Natürlich gibt’s auch ein ausführliches Reviewvideo sowie eine umfangreiche Fotogalerie!


(mehr …)

Testbericht: Scooba 385 Aufwasch Roboter

Testbericht: Scooba 385 Aufwasch Roboter

Einleitung

iRobot Scooba 385

Daß ich mittlerweile zum Fan der iRobot Roboterfamilie bin, dürfte man spätestens nach dem Lesen des Roomba Testberichts wissen. Robosauger.com war so freundlich mir nun einen Scooba 385, ebenfalls aus dem Hause iRobot zur Verfügung zu stellen. Nun, zwei Hausarbeiten rangieren ganz oben auf meiner „mag ich nicht“ Liste. Allen voran: Geschirrspülen. Gefolgt von: Boden aufwaschen. Brrr – nasse Lappen, ständiges bücken müssen, auswringen und co. bäh. Geht nicht. Geht gar nicht. Ergo dessen, das gebe ich hiermit zu, geschah’s auch nur recht selten. Graue Fliesen erleichterten natürlich den langen Intervall ungemein. Äh…*räusper*…
(mehr …)

Neues zum Testen…

Ursprünglich hochgeladen von macmaniac-at

Man engagiert sich ja als Blogger und Vollblut-Reviewer von technischem Klimbim besonders immer wieder neues Testequippment zu haben. Diesmal, mit freundlicher Unterstützung von robosauger.com, hat der Scooba (so sein Taufname) Einzug bei uns gehalten. In den kommenden Wochen wird er zeigen müssen, was er drauf hat, bevor er die Rückreise nach Steyr wieder antreten wird.