Apptest: Camtasia für Mac – Screencasts ganz einfach

Screencast-Apps, also Programme, mit deren Hilfe man das gerade sich am Bildschirm abspielende Geschehen aufzeichnen kann, sind leider recht kostspielig. Quicktime kann zwar prinzipiell auch den Bildschirminhalt aufzeichnen, spezielle Zusatzfeatures bleiben einem dabei dann aber leider verwehrt wie z.B. das Zoomen zu speziellen Stellen am Bildschirm, usw.

Camtasia von Techsmith ist eines dieser Programme. Mit stolzen 79,99€ ist Camtasia aber leider auch eines der teuersten. Im gleichen Preissegment spielen nur wenige Konkurrenten mit, weswegen die Entscheidung für oder gegen Camtasia wohl überlegt sein will.

Artikel wurde nicht gefunden

Camtasia ist herrlich einfach aufgebaut. Nach der Installation aus dem Mac Appstore öffnet sich ein kompaktes und selbsterklärendes Fenster:

Hier kann die aufzuzeichnende Bildschirmfläche, ob die integrierte oder eine andere eventuell vorhandene Webcam zur Aufzeichnung eines weiteren Videos verwendet werden soll, sowie ob Ton von Mikrofonen oder auch ob die Systemklänge aufgezeichnet werden sollen. Anzumerken sei hier, daß Camtasia in der Standardeinstellung bei „Full Screen“ die Bildschirmauflösung um 50% herunterskaliert! Das heißt, der Bildschirm meines MacBook Pros würde z.B. anstatt mit nativ 1440×900 Bildpunkten lediglich mit 720×450 Bildpunkten aufgezeichnet werden. Warum das so eingestellt wird, ist mir schleierhaft, würde diese Einstellung doch einen 720p Screencast ad absurdum führen.

(mehr …)