WWDC-2015-invitation

Also, schon alleine wegen des Openings sollte man kurz mal reingucken; selten startete eine WWDC so humorvoll! 😉 Tim übersprang sogar das übrige Gelaber zu Apples Umsatzzahlen „we’re doin‘ fantastic!“ und es ging sofort los mit OS X. Was also hatte Apple auf der diesjährigen 26. WWDC für uns parat?

OS X.11 El Captitan

Yosemite hatte die schnellste Übernahmerate von Nutzern in der gesamten PC Welt. OS X.11 heißt übrigens El Capitan. Allein schon wegen der Beschreibung der Namensfindung sollte man sich die Keynote weiter ansehen.

  • Der Cursor wird vergrößert wenn man ihn „schüttelt“
  • Mail lernt die Gesten (z.B. zum Löschen) aus iOS
  • Safari kann künftig auf Wunsch Websites „anpinnen“ – diese Seiten werden im Hintergrund sofort geladen und Audio das im Hintergrund im Browser läuft wird in der Adresszeile angezeigt.
  • Das Spotlight Fenster kann bewegt und in der Größe verändert werden, außerdem versteht sich Spotlight künftig auf Suchen  in komplexeren Satzkonstrukten
  • Auch Mail versteht sich auf komplexere Suchbegriffe in natürlicher Sprache
  • …und natürlich klappt das auch im Finder
  • Mail versteht sich nun auch im Vollbild darauf, neue Nachrichten in Tabs zu erstellen und dabei sogar auf Wunsch neue Nachrichten zu lesen.
  • Fenster können über Exposé nun auch auf Wunsch z.B. 50/50 am Bildschirm positioniert und auch repositioniert werden (Splitscreen)
  • Über Drag&Drop kann so jede App einfach zum Vollbild gemacht werden und sogar mit anderen Apps zum Splitscreen gewechselt werden.
  • Auch die Notiz-App wurde runderneuert
  • Auch an der Performance wurde massiv gearbeitet; Metal, letztes Jahr für iOS eingeführt, kommt nun auch auf den Mac.
  • El Kapitän wird für Entwickler ab sofort verfügbar sein und ab Juli gibt’s eine öffentliche Betaversion – die Finale Version gibt’s dann im Herbst 2015.

iOS 9

  • Intelligenz
    • Siri wurde bereits bei iOS 8 stark verbessert. Für iOS 9 bekommt Siri die Designsprache der Apple Watch
    • Siri wird auch intelligenter, z.B. kann man sich an eine gerade betrachtete Website erinnern lassen
    • Außerdem wird Siri „proaktiv“. Steckt man die Kopfhörer an, so kann das Telefon z.B. lernen dass man vermutlich die Musik starten will, oder im Auto ein Hörbuch vorschlagen, das man zuletzt im Auto gehört hat.
    • Erhält man einen Anruf mit unbekannter Nummer, so kann das Telefon in den Email nachsehen, wem die Nummer gehören könnte.
    • Die Suche bietet nun auch Vorschläge zu oft benutzten Apps oder kontaktierten Personen usw. Außerdem kann man nach Videos oder auch Sportergebnissen suchen. Videos lassen sich z.B. direkt in der Suchfunktion abspielen.
    • Außerdem neu: eine API für die Suche, das erweitert natürlich die Möglichkeiten der Apps unglaublich stark
    • Erinnerungen tauchen intelligenterweise z.B. auch auf, wenn sich ein Abfahrtzeitpunkt durch starken Verkehr verändert hat.
    • Diese Intelligenz wird NUR am Gerät analysiert und nicht irgendwo in die Cloud geladen
    • Alles läuft anonym und entkoppelt von der Apple ID ab.
  • Apple Pay
    • Es erfolgt ein weiterer Ausbau von Apple Pay
    • Square (!) wird für kleine Unternehmen Lesegeräte für Apple Pay anbieten
    • Applepay wird im JULI im UK starten
    • Passbook wird in Wallet umbenannt
  • Apps
    • Notes wird runderneuert um Fotos direkt besser zu unterstützen und man kann künftig auch direkt mit dem Finger Notizen malen
    • Maps wird in manchen Ländern auch öffentliche Verkehrsmittel unterstützen und auch Apple Pay kompatible Unternehmen anzeigen
    • Neue App „News“ die Inhalte personalisiert anbietet und einige große Anbieter bereits anbietet. News startet in US, UK und AU.
  • iPad
    • In iOS 9 gibt es in der Abkürzungsleiste nun auch copy & paste Buttons
    • Bewegt man zwei Finger über das Keyboard so wird es quasi zum Trackpad
    • Auch die Gesten und Multitasking werden stark verbessert. Bei Multitasking kann von rechts eine zweite App hereingezogen werden und sogar im Splitscreen Modus verwendet werden! Erstmals also quasi echtes Multitasking am iPad!
    • Wird Multitasking während einer Videowiedergabe verwendet so läuft das Video „Bild im Bild“ weiter und kann jederzeit repositioniert werden.
    • Der neue App-Switcher wird sowohl am iPad als auch am iPhone kommen.
    • Splitview wird nur am iPad Air 2 verfügbar sein, Slideover auf einigen weiteren Geräten.
  • Grundlagen
    • Die Geschwindigkeit wurde stark verbessert
    • ebenso die Batterielaufzeit – es gibt nun einen „Low Power Mode“ der weitere 3h Laufzeit herausschlagen kann.
    • iCloud bekommt eine verbesserte 2-Faktor Authentifizierung
    • iOS 9 wurde stark verkleinert und benötigt nur noch 1,4GB
    • Xcode bietet nun auch eine UI Testmöglichkeit, bessere SpriteKits, SceneKit und Metal, und neu Gameplay Kit, Model I/O sowie ReplayKit.
    • HealthKit erhält eine Menge neuer Datenquellen, ebenso wird HomeKit stark erweitert und wird über iCloud steuerbar.
    • CarPlay unterstützt nun neben AudioApps auch Apps vom Autohersteller, unterschiedliche Bildschirmauflösungen UND kabellose Verbindungen mit dem Fahrzeug!
    • Die Programmiersprache „Swift“ wurde natürlich auch stark erweitert und ist nun OPEN SOURCE, verfügbar ab Ende 2015
    • iOS 9 ist für die Entwickler ab sofort verfügbar sein, die öffentliche Beta wird im Juli verfügbar sein, die finale Version erscheint im Herbst und ist auf ALLEN Geräten lauffähig die auch iOS 8 unterstützen!

Appstore

  • Der Appstore hat übrigens bislang 100 Milliarden App Downloads durchgeführt!
  • 30 Milliarden Dollar wurden an Entwickler ausbezahlt.

watchOS 2

  • Zeitanzeige
    • Neue Watchfaces (Photo, Photo Album, Time-Lapse face von London, Shanghai, NewYork usw.)
    • Endlich können Entwickler nun eigene Komplikationen für die Apple Watch erstellen
    • TimeTravel unterstützt über die digitale Krone die Zeit vorzustellen um z.B. künftige Termine anzuzeigen
    • Neue UI namens „Nightstand Mode“ inklusive Wecker und Zeitanzeige
  • Freunde & Kommunikation
    • Es können nun auch mehr als 12 Personen zu den Favoriten auf der Apple Watch hinzugefügt werden
    • Zeichnungen können nun auch verschiedene Farben aufweisen
    • Endlich kann man auch auf Emails antworten!
    • Facetime Audio wird auch unterstützt
  • Fitness
    • Fitness Apps können nativ auf der Apple Watch laufen UND arbeiten Hand in Hand mit der Activity App
    • Aktivitäten können auch via Siri gestartet werden
    • Es gibt neue Errungenschaften die zudem anders animiert werden und auf der Rückseite den eigenen Namen eingraviert bekommen
    • Apple Pay unterstützt die „Store Cards“ nun auch auf der Apple Watch
  • Navigation
    • Wo verfügbar wird es auch die öffentlichen Transportmittel auf der Watch geben
  • Siri
    • Diese Navigation kann natürlich auch via Siri gestartet werden
    • ebenso versteht sich Siri auf der Apple Watch auf die Steuerung von Homekit
    • auch Checks können direkt von Siri aufgerufen werden
  • Connectivity und Zugriff für Entwickler
    • Nun kann die Apple Watch auch direkt mit bekannten WLAN Netzwerken kommunizieren, wenn das iPhone außerhalb der Reichweite ist
    • Apps von Drittanbietern können auf Mikrofon und Lautsprecher zugreifen
    • Ebenso kann auf HealthKit zugegriffen werden, damit also auch auf den Pulssensor
    • HomeKit ist direkt auf der Watch integriert
    • Entwickler können auch das Accelerometer abgreifen
    • …und natürlich auch auf die TapticEngine zugreifen
    • und zu guter Letzt natürlich auch auf die digitale Krone
  • WatchOS 2 erscheint im Herbst für die Öffentlichkeit.

One more thing – AppleMusic

  • 24/7 Radio „Beats1“ rund um den Globus, Musik die nicht durch Beats oder Genre usw. kategorisiert wird
  • „ForYou“ empfiehlt Musik die auf dem persönlichen Geschmack besteht, und diese Musik wird von Experten empfohlen und nicht nur von Computeralgorithmen.
  • Apple Music integriert sich direkt in die Musik App
  • Siri integriert sich nun natürlich auch in Apple Music
  • Apple Music ist verfügbar ab ab 30. Juni zusammen mit iOS 8.4, neuem iTunes für den Mac und für Windows sowie für Android (!)
  • Preislich reden wir von 9,99USD/Monat, die ersten drei Monate sind gratis