Review: Nintendo Switch – Drei Wochen Spielen non-stop

Review: Nintendo Switch – Drei Wochen Spielen non-stop

Man hat das Gefühl, es würde ewig dauern, bis Nintendo neue Konsolen vorstellt. Dabei sind die Zyklen bei fünf Jahren durchaus im Rahmen. Schon bei der WiiU im November 2012 war ich ganz vorne mit dabei, hatte die Konsole vorbestellt und bekam sie am ersten Tag geliefert. Unterm Strich war die WiiU leider auch für mich eher… nun ja, ein Griff ins Klo. Ich hatte sehr viel Spaß mit Super Mario aber alles andere war (für mich persönlich) dann doch eher mau. Vor allem: Kein Zelda! Mit der Switch will Nintendo nun alles besser machen… klappt das nun?

(mehr …)

Apptest: Tiny Wings (iPhone)

Spiele mit Vögeln kennen wir ja nun alle. Angrybirds und diverse Derivate sind äußerst erfolgreich im Appstore. Normalerweise wiederum gehe ich nicht wirklich nach Appstore-Charts um zu eruieren, welche Software ich teste. Zugegebenermaßen hab ich aber manchmal einen Hang zu „putzigen“ Spielen.

Scherz beiseite: Für 79cent dachte ich mir, kann nicht viel gefehlt sein und hab Tiny Wings installiert. Nette musikalische Untermalung und ein putziger Vogel begleitet von einem brauchbaren (da einfachen) Anfänger-Tutorial garantieren Spielspaß.

Zur Steuerung reicht ein Finger, meistens der rechte Daumen. Der Vogel selber kann nicht fliegen, aber gut rutschen. Tippt man auf den Bildschirm, so legt er die Flügelchen an und gewinnt Geschwindkgkeit, sofern er sich gerade bergab bewegt. Läßt man los, so breitet er die Stummelflügel aus und hebt ab. Je gekonnter man dieses Zuammenspiel von Hügeln und tippen/loslassen erlernt, desto höher und weiter fliegt der Vogel.

So, das zur Steuerung. Spielprinzip ist nun, daß man eine gewisse Zeitspanne hat um zu fliegen. Das wird als Tag dargestellt. Der Vogel erwacht also logischerweise am Morgen und schläft Nächtens dann wieder ein. Hat man eines der „Inseln“ genannten Levels abgeschlossen, so gewinnt man, quasi durch die Zeitverschiebung *g* wieder etwas Tageslicht hinzu.

Ich kann an dieser Stelle „Tiny Wings“ nur wärmstens empfehlen. Für nur 79cent hat es mir schon so manche Zugfahrt versüßt.

Wenn der Entwickler am Ball bleibt und zeitnah auch noch vielleicht weitere Gimmicks im Spielverlauf nachreicht um z.B. schneller zu werden, oder zu schweben – was weiß ich – könnte auch auf lange Sicht das Spiel erfolgreich sein!

Einziges Manko: Momentan noch ohne Retina-Gafik am iPhone 4. Durch die recht hohe Geschwindigkeit des Spiels kann man das aber sogar verkraften 😉

Tiny Wings (AppStore Link) Tiny Wings
Hersteller: Andreas Illiger
Freigabe: 4+
Preis: 2,29 € Appstore >