shb9150 201497Heute kurz für euch getestet: die On-Ear Kopfhörer von Philips mit dem klingenden Namen „SHB9150“. Etwa 80€ werden für das derzeitige Topmodell des Bluetooth-Lineups fällig, sollte es den Besitzer wechseln – das liegt preislich gut im Mittelfeld normaler Bluetooth Kopfhörer. Auch an NFC Pairing und vielfältige Steuermöglichkeiten hat Philips gedacht…

Verpackung & Lieferumfang

In der Kartonverpackung finden wir neben den Kopfhörern ein kurzes Ladekabel, die Anleitung in mehreren Sprachen sowie ein 1,2m langes Kabel mit beidseitigem 3,5mm Klinkenstecker, quasi als Backup falls mal der Akku leer sein sollte (oder man sich im Flieger befindet).  Der LiPo Akku ist fest in den Kopfhörern verbaut. Leider wird sehr viel Kunststoff im Inneren des Kartons verwendet, hier besteht also noch Raum für Verbesserungen.

20140819-17-55-00-shb9150-1

Inbetriebnahme

Grundsätzlich sehr einfach. Einschalten, NFC fähiges Handy an die linke Seite des Kopfhörers halten, Pairing bestätigen. Bei manuellem Pairing muss einfach die rechte Universaltaste etwas länger gedrückt gehalten werden, bis sie abwechselnd blau/weiß blinkt. Das ist alles recht einfach, ohne Anleitung aber kann man nur vermuten, dass das so funktioniert.

Design, Qualität und Bedienelemente

Die SHB9150 sind schicke Kopfhörer. Sie sind mit der Außenfarbe schwarz, weiß oder rot erhältlich. Die Bügel-Innenfarbe ist entweder schwarz oder weiß (je nach Modell). Die Außenseite des Bügels und der eigentlichen Kopfhörer ist aus glänzendem Kunststoff. Das sieht toll aus, ich befürchte aber, dass im täglichen Gebrauch sich sehr schnell Kratzer und schrammen einstellen werden. Man muss aber natürlich den Preispunkt im  Hinterkopf behalten – Metall findet man in dieser Preisliga generell selten – zudem wirkt sich natürlich Kunststoff positiv auf das Gewicht der Kopfhörer aus – sie sind relativ leicht mit gerade mal 143g.

20140819-17-56-52-shb9150-7

Am Rechten Lautsprecher befinden sich alle Bedienelemente. Das große, runde Element steuert sowohl Wiedergabe als auch Rufannahme (natürlich können die Kopfhörer auch als Freisprecheinrichtung verwendet werden), ein Schiebe/Drückschalter am selben Kopfhörer steuert Lautstärke und Titelsprung.

Ebenfalls vorhanden ist ein Micro-USB Anschluss zum Aufladen sowie eine 3,5mm Klinkenbuchse um die Kopfhörer zur Not auch am Kabel betreiben zu können. Das Klinkenkabel wird, wie erwähnt, erfreulicherweise mitgeliefert.

 

Bedienung

Wie viele andere Kopfhörerhersteller hätte Philips hier besser einfaches Sprachfeedback verbauen sollen. Werden die Kopfhörer eingeschaltet, wäre es einfach nett, wenn man z.B. hört „Kopfhörer eingeschaltet, 90% aufgeladen“. Leider gibt’s generell keine Rückmeldung in Sprachform – mein größter Kritikpunkt. Einziger Hinweis, dass die Kopfhörer eingeschaltet sind, ist ein langsames blaues Blinken etwa alle zehn Sekunden. Da weiters sich diese Kopfhörer bei nicht Benutzung nicht automatisch abschalten kann man am Anfang schon mal mit leerer Batterie dastehen. Da hätte dann doch ein sekündliches Blinken dieses Problemchen von vornherein abgemildert.

20140819-17-56-44-shb9150-5

Aber das sind Kleinigkeiten und Gewöhnungssache. Wer sich angewöhnt die Kopfhörer eben sofort abzuschalten, wenn er/sie die Kopfhörer nicht mehr benutzt, wird damit keinerlei Probleme haben. Die Tasten sind alle sehr gut blind aufzufinden und weisen gute Druckpunkte auf.

Akkulaufzeit

Ich habe es zwar nicht mit der Stoppuhr nachgemessen – aber die 9h Laufzeit, welche Philips bewirbt,  dürfte hinkommen (+- 1h). Hier spielt einfach immer der Abstand zum Bluetoothsender sowie die gewünschte Lautstärke eine große Rolle.

Tragekomfort

Hier sei gleich erwähnt, dass ich persönlich leider bei jeder Art von on-ear oder geschlossenem Kopfhörer heiße rote Ohren bekomme. Schade eigentlich, aber so ist das eben. Auch hier war das keine Ausnahme, aber das ist halt mein Los 😉 Grundsätzlich sind aber die Ohrpolster der SHB9150 ausgesprochen weich und angenehm zu tragen. Auch der gepolsterte Bügel führt zu keinerlei Druckstellen und führte auch nach Stunden zu keinen Problemen. Gute Arbeit also, von Philips.

Klang

Die SHB9150 klingen sehr gut. Speziell mit dem Preispunkt von gerade mal 80€ im Hinterkopf gibt es nichts zu bemängeln. Das Klangbild ist ausgewogen, wir haben keine überzogenen Bässe oder zu scharfen Höhen festgestellt. Natürlich hängt aber die persönliche Bewertung immer stark vom Musikgeschmack ab. Wer also sehr basslastige Musik hört wird  hier weniger glücklich werden, eben so wenig jene Personen, die in den höchsten Tönen schmetternde Operndiven bevorzugen. Wer aber gerne moderne Popmusik hört ist gut aufgehoben. Persönlich habe ich am Oneplus One die Bässe für diese Kopfhörer über die Audio FX Einstellungen leicht erhöht und war dann mit dem Klangbild zufrieden.

Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich, dass offene bzw. On-Ear-Kopfhörer immer ein anderes Klangbild erzeugen als „echte“ Lautsprecher oder In-Ear Kopfhörer. Wie schon bei vorangegangenen Kopfhörertests kann ich euch immer wieder nur empfehlen die Kopfhörer, nach Möglichkeit, im Laden mit eigener Musik Probe zu hören.

Technisches

  • Frequenzbereich: 18-21.000 Hz
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Magnettyp: Neodym
  • Maximale Eingangsleistung: 50 mW
  • Empfindlichkeit: 103 dB
  • Lautsprecher-Durchmesser: 40 mm
  • Bluetooth-Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP, Bluetooth 2.1+EDR
  • Akkulaufzeit: Bis zu 9h Musik bzw. Gespräch und bis zu 200h Standby

Fazit

Die Philips SHB9150 klingen gut und erfüllen ihren Zweck hervorragend, zudem sind sie angenehm zu tragen. Die Akkulaufzeit von 9h ist solide und dank optionaler Kabelverbindung ist man auch für längere Flug- oder Zugreisen gut vorbereitet. Das Bedienkonzept funktioniert zwar einwandfrei, etwas mehr Rückmeldung hinsichtlich aktuellem Betriebs- und Ladezustand (Sprachfeedback) hätte ich aber begrüßt. Für 80€ aber ein guter Kopfhörer bei dem man mit dem Kauf absolut nichts falsch macht.