philips_2013_logo_detailIm Rahmen eines Events hatte Philips die Presse und auch Blogger zur IFA 2014 eingeladen um ein buntes Bouquet an Neuerungen vorzustellen. Zu sehen gab’s viel und das aus fast allen Bereichen des Haushalts. Seien es Fernseher, Audio, Küchengeräte, Kaffeemaschinen oder auch die Hue Lampen. Hier nun meine Highlights aus dem Hause Philips!

Airfryer App

Den Airfryer gibt es schon ein Weilchen am Markt. Getestet haben wir ihn natürlich auch schon für euch. Bemängelt hatte ich das doch eher maue mitgelieferte Kochbuch. Philips will nun nachbessern und hat bereits eine eigene Airfryer App im Appstore veröffentlicht:

Philips Airfryer (AppStore Link) Philips Airfryer
Hersteller: Philips Consumer Lifestyle, B.V.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Das ist natürlich löblich und erfreulich, denn etwaige Mängel können bei einer App recht schnell und problemlos ausgebessert werden. Nebenbei sei angemerkt dass es auch hervorragende Mini-Burger aus dem Airfryer zu futtern gab *g*

Saeco GranBaristo Avanti

Überhaupt setzen Philips und die zugehörigen Unternehmen wie Woox, Saeco und auch TP Vision groß auf Apps und betonen, dass die Apps dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten sollen anstatt einfach nur der App wegen eine App zu haben. Ein begrüßenswerter Ansatz. So wurde nun das bereits bestehende Topmodell von Seco um eine optionale App-Unterstützung erweitert. Die Kaffeemaschine verbindet sich hierzu (derzeit ausschließlich) mit einem iPad und kann mittels zugehöriger App gesteuert werden. Kaffee kann den eigenen Wünschen nach angepasst werden und (natürlich) auch als Favorit abgespeichert werden (um fünf Uhr Morgens die einzige Möglichkeit wie ich einen Latte Macchiato zustande bekommen würde ;-)). Ich durfte das selbst ausprobieren und kann sagen: haut hin! WLAN Anbindung hätte ich zwar noch ein wenig schöner gefunden, aber dennoch, wirklich schön. Auch schön, dass die Maschine aber auch abseits der App immer noch ganz normal zu bedienen ist.
Ebenfalls eine gute Idee: Die App beinhaltet auch gleich die Bedienungsanleitung zur Kaffeemaschine. Und ich sage euch: Das braucht man; selbst nach 14 Jahren die hier die alte Jura ihren dienst tut muss ich immer noch nachgucken, welche Taste gedrückt werden muss, um Filterwechsel oder Reinigung durchzuführen…

Für mich persönlich auch wichtig: Alle Teile des Milchbehälters dürfen in den Geschirrspüler! Die Brühgruppe leider nicht. Einen Dämpfer erhält der interessierte Käufer allerdings beim Preis: Stolze 1599€ sollen veranschlagt werden. *schluck*

Lautsprecher mit Spotify

NOCH nutze ich persönlich ja Spotify kaum. Wobei ich gestern mal kurz im Test die Auswahl der Songs einer der Radiostationen wirklich gut empfand. Nun ja ich werde mir das mal angucken. Philips jedenfalls kooperiert hier mit Spotify und bringt somit Lautsprecher mit „Spotify in every room“ auf den Markt. Es soll möglich sein, einen oder alle dieser Lautsprecher mit Musik die man gerade hört zu versorgen (die Top TVs von TP Vision können das übrigens auch).

Spotify – Musik und Podcasts (AppStore Link) Spotify – Musik und Podcasts
Hersteller: Spotify
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Appstore >

So kann man z.B. die Wohnung betreten und per Tastendruck die Musik vom Smartphone direkt am gewünschten Lautsprecher weiterspielen lassen. Interessant  ist hier der Start-Preis von knapp unter 100€. Das ist ja mal ne Ansage! Wenn dann auch der Klang hier mithalten kann – hossa, da werden viele Leute hocherfreut sein!

Neues von den Hues – Hue Beyond

Die Hues von Philips haben wir ja eingehend getestet. Nach einem kleinen Dämpfer (siehe damaliger Artikel) bin ich nun aber wieder wunschlos glücklich mit den Hues (nein, halt, nicht wunschlos, günstiger dürften sie durchaus sein, das musste mal gesagt werden).

Philips Hue gen 1 (AppStore Link) Philips Hue gen 1
Hersteller: Philips Consumer Lifestyle, B.V.

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Seit meinem Test wurde die Hue-Familie ja bereits groß erweitert. Mittlerweile gibt es GU10 Spots (die leider recht lang geraten sind und vielfach nicht in gängige Lampen mit Gehäuse passen), Lightstrips, kleine und große Modelle die ihren Ursprung in den Living Colors haben, nun aber eben direkt zur Hue-Familie gehören und nun einen weiteren Neuzugang: Hue Beyond.

Leider haben die Hue-Beyond astronomische Preispunkte. Ich weiß schon, Innovation hat ihren Preis und so, aber 299€ für eine Tischleuchte und 499€ (WTF?) für eine Pendelleuchte sind definitiv zu viel, sorry. Aber schön sind sie. Sehr sogar. Für den halben Preis würde ich die sofort bestellen. Beide.

Hue-Typisch sind natürlich auch die Beyond-Modelle komplett mit dem Smartphone (oder Hue Tap) steuerbar und bringen natürlich auch jegliche Funktionalität der Hue Familie wie IFTTT und die Unterstützung von Apps von Drittherstellern mit.

Vierseitiges Ambilight beim Topmodell von Philips/TP Vision

Für mein persönlich ein kleines Highlight war das atemberaubende Ambilight der neuesten Fernseher Generation. Irgendwie zweifle ich ja noch ein bisschen daran, dass dieses ganze Drumherum um den eigentlichen Fernseher auch tatsächlich VON dem Fernseher ausging – wenn ja – SOFORT-WILL-HABEN. Aber seht’s euch einfach selbst an, was haltet ihr davon?