Canon EOS 450D hat eine Nachfolgerin: Die EOS 500D

Canon-EOS-500DMeine Lieben, endlich endlich. Nicht, daß ich das Geld hätte, mir endlich eine Nachfolgerin für meine Canon EOS 400D leisten zu können, dennoch habe ich heute mit Freude gelesen, daß endlich die 500D rauskommen soll. Und das Anfang bis Mitte Mai 2009. Wieso freue ich mich darüber? Ganz einfach:

Es fehlen einige Features an meiner EOS 400D die ich bei meiner nächsten favorisierten Kamera einfach nicht missen möchte. Einerseits wurde bei der 500D nun endlich Live-View integriert. (hat die 450D aber auch schon) OK OK, bei Canon Live-View muß man momentan (bei der EOS 50D) mit einem ziemlich langsamen Autofokus kämpfen. Im gegenzug stellt dieser dafür hervorragend scharf. Der Digic IV Prozessor, den Canon in der EOS 500D verbauen wird, einhergehend mit den Erfahrungen von EOS 50D und 5D lassen aber hoffen, daß dieser kleine Abstrich bei Live-View auch bald keiner mehr ist. Der DIGIC Prozessor der in der EOS 500D verbaut sein wird bietet zudem die Möglichkeit, bis zu 3,4 Bilder pro Sekunde zu schießen (Burst-Mode).

Canon „beglückt“ uns bei der 500D mit einem 15,1 Megapixel. Beglückt unter Anführungszeichen weil ich von dem um sich schlagenden Megapixel-Hype eigentlich nichts halte. Schon gar nicht bei Consumer-Kameras wie der 500D (oder auch der 1000D). Gerade in diesem Sektor in dem CMOS Sensoren mit APS-C Größe verbaut werden hantieren hauptsächlich oder zu großen Teilen Menschen mit den Kameras die keine Fotoausbildung haben und daher jedes Quentchen an Lichtstärke benötigen. Und eines ist klar: Mehr Pixel auf gleicher Chipgröße heißt weniger Licht pro Pixel.

Bleibt auch zu hoffen, daß die 500D nun ob der hohen ISO-Werte auf die sie eingestellt werden kann (bis ISO 12800!) auch vernünftige Qualität liefern wird. Bei meiner EOS 400D ist schon bei ISO 1600 das Bild so verrauscht, daß es keinen Spaß mehr macht, mit dieser Lichtempfindlichkeit damit zu fotografieren.

Ein weiterer (für mich entscheidender) Pluspunkt ist die Möglichkeit nun auch mit der „Consumer-Line“ von Canon HD-Videos aufzeichnen zu können. Bei HD (1080i/p) sprechen wir im übrigen von 1920×1080 Bildpunkten also von 2 Megapixeln ca. Die 500D wird neben dieser Full-HD genannten Auflösung aber auch noch 720p unterstützen, also auch mit reduzierter Auflösung aufzeichnen können. Unnötig zu sagen, daß bei einem guten Objektiv auf der Kamera und schnellem USM (Ultrasonic) Autofokus hervorragende Videoaufnahmen möglich sein könnten (sofern der Autofokus nachgeführt wird).

Summa summarum scheint die 500D ein erfolgreicher Nachfolger zur EOS 450D zu sein. Mal sehen, ob Canon das Ganze gut umgesetzt hat!

Wer jetzt noch zuschlagen will, kann die folgenden Amazon-Links nutzen 😉
Canon EOS Kameras bei Amazon

[UPDATE 08.05.09]
Einen äußerst ausführlichen und tollen Testbericht findet ihr bei Nacaseven. Danke Dominik!

iPhone Software 3.0, Preview [Update-2]

iphone-os-3-softwareHeute wurde ja von Apple die neue iPhone Software vorgestellt, bessergesagt eine Betaversion für Entwickler. Leider wird diese erst im Sommer diesen Jahres zum Updaten verfügbar sein. Die gute Nachricht ist, dass die Software für alle Besucher des iPhone 3Gs kostenlos sein wird, Besitzer eines iPod Touchs werden mit ca. 9EUR zur Kasse gebeten werden, was ich persönlich ja vollkommen ok finde.

Was sind nun die Neuerungen wegen welcher wir iPhone Nutzer unbedingt die neue Software haben müssen? Gut, nun mal Butter bei de Fische:

  • Spotlightsuche: Spotlightsuche über das ganze iPhone
  • Stocks: Es werden auch Infos zu den einzelnen Aktien angezeigt werden können.
  • Kalender: CalDAV Unterstützung sowie das Versenden von ICS Dateien wird möglich sein.
  • VoiceMemos: Es wird möglich sein, VoiceMemos aufzunehmen und auch zu versenden (eMail/SMS/MMS)
  • Querformat: Alle iPhone Applikationen die mit der neuen Software kommen, werden sich auch auf’s Querformat verstehen, incl. Mail.
  • Fotos: Die eingebaute Fotosoftware wird nun auch das Versenden mehrer Bilder via eMail unterstützen.
  • MMS: Die SMS Applikation wird in „Messages“ umbenannt und auch MMS unterstützen.
  • Copy&Paste: Das iPhone wird (endlich!) Copy & Paste und auch das Ausschneiden von Text(passagen) unterstützen, natürlich zwischen unterschiedlichen Applikationen ebenfalls.
  • AutoAusfüllen: Das automatische von Textfeldern wird möglich sein.
  • AntiPhishing wird auch an Bord sein.
  • Verschlüsselte Profile, iTunes Store generation, shake to shuffle, VPN on demand, Note Sync
  • Modemfunktionalität wird es in Absprache mit den Providern ebenfalls geben (tethering) via Bluetooth oder WLAN
  • Synchronisation von Notizen ist nun endlich auch möglich.

[Update-2 19.03.2009]

  • „Send Video“ Funktion in der Podcast Sektion
  • „Scrubbing“ Funktion bei Podcasts (schnelles vor-/rückspulen + variable Wiedergabegeschwindigkeit)

Was nicht möglich sein wird, sind MMS am iPhone 2G. Anscheinend unterstützt dieses einige Trägerfrequenzen nicht, die für die Verwendung von MMS notwendig sind. über Flash wurde immer noch nichts erwähnt, es scheint aber in Entwicklung zu sein.
Apple arbeite auch an den Push Notifications um diese endlich im System zu implementieren. Verzögert sei diese Funktionalität deshalb so immens, aufgrund unvorhergesehener Entwicklerwünschen.

[Update-1 18.03.2009]
Wer sich die ersten Screenshots angucken will, kann dies bei Appleinsider tun.

Auch für Entwickler gibt es einige Neuerungen:

  • Entwickler können ihre eigenen kostenpflichtigen Inhalte über Appls publizieren.
  • Inhalte können nun via Bluetooth zwischen zwei iPhones ausgetauscht werden.
  • Es gibt nun Zugriff auf den Dock-Connector sowie BT für Entwickler.
  • über CoreData können nun auch am iPhone Datenbankanwendungen laufen.
  • Adressen & Telefonnummern können nun auch in Dritthersteller-Software erkannt werden.
  • Entwickler dürfen nun auch den Annäherungssensor des iPhones ansteuern.
  • Ebenso darf nun von Apps auf die Musiksammlung des iPhones zugegriffen werden.

Einen sehr ausführlichen Artikel zur neuen Software könnt ihr natürlich auch im iPhoneblog lesen!

Review: MacBook Pro Alu Unibody 2,53GHz


ACHTUNG: Dieser Artikel wurde bereits am 23.11.2008 verfasst.

Meine Lieben, wer von euch schon länger auf diesem meinen kleinen Blöggelchen herumliest, der hat schon so manchen Testbericht meinerseits hier gelesen. Und dieser schönen Tradition folgend, findet ihr nun hier meinen Testbericht zu meinem neuen Apple MacBook Pro[*] welches am letzten Mittwoch vom freundlichen TNT Menschen zu mir ins Büro geliefert wurde.

Diesen Bericht gliedere ich also mal in die mir am wichtigsten erscheinenden folgenden 7 Punkte:

  • Verpackung
  • Design & Verarbeitung
  • Performance (subjektiv)
  • Akkulaufzeit
  • Useability
  • Technische Daten, Lieferumfang etc.
  • Fazit

Eines also mal gleich vorweg: Es wird hier kein 3D Benchmark gelaufen, das sollen Leute machen, die zocken auf ihren Rechnern (dafür hab ich die Wii), und es wird keine Abhandlung über MacOS oder iLife geben, das hat hier nämlich nichts zu suchen. Der Bericht wird relativ viele Vergleiche mit meinen vorangegangenen Rechnern (Powerbook G4, MacBook 1,1 sowie iMac 6,1) enthalten. Jeder der oben genannten Punkte weist zudem eine (natürlich rein subjektive und meine Meinung darstellende Wertung von 1-5 auf).

„Review: MacBook Pro Alu Unibody 2,53GHz“ weiterlesen

MacManiacs grosser iPhone 3G Bericht

Ja, ne ganze Weile habe ich nun daran herumgeschrieben.

Ehrlichgesagt hat es deshalb so lange gedauert, weil ich mir in den Kopf setzte ca. 80 Screenshots aus der iPhone Software Version 2.0 miteinzubinden.

Hier nun also mein Resultat 🙂

iPhone 3G Testbericht

Einer wie keiner: Dyson DC05 Bodenstaubsauger [Review]

Dieser Artikel wurde von mir ursprünglich auf Ciao, einer Meinungsplattform, veröffentlicht und später hier auf www.macmaniacs.at importiert.


Nun…Hausarbeit ist mir zutiefst zuwider. Im Allgemeinen vertrete ich ja die Meinung, ich ließe Schmutz in Ruhe, dann würde er mich wohl auch in Ruhe lassen…Und wenn die Staubschicht nicht angerührt würde, sähe man sie doch eigentlich gar nicht?!

Na, ja. Jedenfalls hatte mich der letzte Kauf der Staubbeuteln für den „alten“ Miele-Sauger etwas Stutzig gemacht. Verlangten die doch glatt 7€ für eine Packung. Nun gut, soll also dieses Micropor weniger schnell sich zusetzen. Ok, ich bin ja bereit, mich überzeugen zu lassen. Aber 7€???
Überzeugt wurde ich nicht wirklich, zwar dauerte es etwas länger, bis die Tüten zugesetzt waren und die Saugleistung abnahm, aber es geschah, unaufhörlich (und es passiert in tausenden von europäischen Haushalten tagtäglich) immer und immer wieder.

Aaaber, ich bin ja bekennender Technikfreak. Ich habe damit leben gelernt, könnte man sagenDie ungebremste Sucht nach technischen Neuerungen zu bekämpfen oder bremsen habe ich aber schon längst aufgegeben, lange Rede, kurzer Sinn, ich setzte mir einen neuen Staubsauger in den Kopf, und weil doch jeder einen viereckigen im fast sargmässigen Outfit hat, musste es was extravagantes sein. Ich könnte doch einen Ruf verlieren!

Die Wahl viel einfach, welcher Sauger sieht schon so gut aus, soll (lt. Prospekt) gut saugen und ohne Staubbeutel funktionieren? Dyson, natürlich! „Einer wie keiner: Dyson DC05 Bodenstaubsauger [Review]“ weiterlesen