ollo-logo„Eigentlich“ nutze ich ja eine Canon Spiegelreflexkamera um die „guten“ Fotos zu machen. „Eigentlich“ ist das iPhone ja eher eine „Krücke“ und halt „immer dabei“. Dachte ich. Praktisch aber macht das iPhone 5S schon in vielen Fällen verdammt gute Fotos; was also, wenn man der Optik etwas auf die Sprünge hilft? Ich war bislang ja kein großer Freund von Aufstecklinsen, die Olloclip 4-in-1 Linse wollte ich mir dann aber doch mal genauer ansehen. Macro, Fischauge & Weitwinkel sind mit von der Partie – sehen wir uns also an ob dieses Produkt hält, was der Hersteller verspricht und ob für den Durchnittsuser (ich sage bewußt nicht Fotografen) dieses Linsenpaket die Anschaffung einer teuren Kamera eventuell verzögert oder gar obsolet macht.

olloclip 008

Verpackung

Ollo liefert die Linsen in einer größtenteils aus Karton bestehenden Verpackung, weniger transparenter Kunststoff wäre aber wünschenswert gewesen. Nun ja. Neben der Halterung die auf einer Seite die 15x Macrolinse und auf der anderen Seite die 10x Macro Linse aufnimmt ist bei Auslieferung des „4-in-1“ Paketes zudem eine Weitwinkellinse sowie eine Fischaugenlinse montiert. Ein kleiner Adapter, um die Olloclip auch mit dem iPod Touch verwenden zu können sowie ein Microfaserbeutelchen werden ebenfalls mitgeliefert – Kunststoffabdeckungen für die Weitwinkel/Fischaugenlinse sind natürlich ebenfalls mit im Paket. Sehr fein.

Installation & Verwendung

Von Installation kann natürlich schwerlich gesprochen werden. Auf das Telefon stecken und loslegen ist die Devise! Die Konstruktion birgt allerdings leider zwei entscheidende Nachteile: Einerseits kann der geneigte Nutzer schon mal etwaigen Displayschutzfolien adios winken. Dadurch, dass die Linsenhalterung sehr eng am iPhone sitzt verletzt man unweigerlich auch die robusteste Schutzfolie auf Dauer. Weiterer Nachteil: Natürlich kann das Telefon nur noch ohne Hülle benutzt werden, denn jedesmal rausfummeln will man das Telefon vor dem Fotografieren nun ja auch wieder nicht. Dritter Nachteil: Da iPhone Kamera und Ein/Ausschalter des iPhones auf der selben Gehäuseecke liegen, kann bei aufgesteckter Linse das Telefon nicht mehr in den Ruhezustand versetzt werden.

olloclip 003
Das war’s dann aber auch schon mit den Nachteilen (und die sind ja genau genommen kein Geheimnis und auf fast jedem Produktfoto recht gut erkennbar).
Die Konstruktion bietet natürlich auch Vorteile. Die Linsen sitzen gut am Telefon, der schwarze Kunststoff ist robust und beschädigt weder das Metall noch das Glas und auch der Ein/Ausschalter kann während des Fotografierens nicht versehentlich betätigt werden (sofern das jemandem schon mal passiert sein sollte ;-)). Ach ja, erwähnt werden muss natürlich auch, dass der Blitz des iPhones ebenfalls nicht mehr verwendet werden kann, wenn die Linsen aufgesteckt sind!

olloclip 001

Die Linsen

Wie schon erwähnt finden wir bei abgeschraubten roten Weitwinkel bzw. Fischaugenlinsen zwei unterschiedliche Macro-Linksen in der Halterung verbaut. Wer also gerne Nahaufnahmen macht wird dies schätzen, da das Telefon so kaum sperrige Fortsätze erhält. Für Landschaftsaufnahmen oder kreative Fotografie mit dem Fischauge wiederum müssen die roten, aus Aluminium und Glas gefertigten Linsen natürlich aufgeschraubt werden. Das geht schell und einfach. Zwar können die Linsen nicht falsch aufgeschraubt werden, eine etwas besser sichtbare Markierung z.B. am schwarzen Kunststoffclip wäre aber vielleicht ganz sinnvoll gewesen.

olloclip 004

olloclip 005
Wie bei allen Linsen bzw. „optischen“ Zubehörteilen ist aber natürlich sehr auf Sauberkeit zu achten; weder sollte Staub oder gar Sand in die Nähe des Olloclip kommen, noch sollte man in allzu schmutzigen Umgebungen die Linsen abschrauben. Auch sollte das Telefon nie nur mit dem Aufsatz ohne die Weitwinkellinsen in einer Tasche verschwinden, da die Makrolinsen sonst vollkommen ungeschützt wären, die Kunststoffkappen passen natürlich nur auf die Weitwinkellinsen.

Bildqualität und kreative Möglichkeiten

Sauber, sag‘ ich da nur. Genug Umgebungslicht vorausgesetzt liefern die Linsen tolle Ergebnisse. Die Weitwinkellinse hilft endlich mal einen größeren Bereich auf Foto zu bannen, das Fischauge sowieso. Zudem können mit dem Fischauge richtig interessante Effekte erzielt werden – man denke mal an ein Foto unterm Eiffelturm auf dem sowohl der Turm als auch die Umgebung zu sehen sind! Leichte Unschärfen in den Randbereichen muss man aber hinnehmen – das ist aber hinsichtlich des Gesamtpaketes (Aufstecklinse für Mobiltelefon) eher vernachlässigter.

Die Makrolinsen waren für mich im Test besonders spannend, liebe ich seit jeher doch Makroaufnahmen. Allerdings sollte bedacht werden, dass bei Verwendung von Makrolinsen sich jede noch so kleine Bewegung des Telefons in sichtbares Zittern verwandelt und es, gerade dann, wenn die Sonne mal nicht scheint, schnell zu verwackelten Aufnahmen kommen kann.

15x Macro

15x Macro

Besitzer eines iPhone Stativs sind hier definitiv im Vorteil.
Grundsätzlich ist die Bildqualität sehr gut, ich konnte keine negativen Auswirkungen im Vergleich zur Fotografie mit der eingebauten Optik erkennen. Die Aufstecklinsen machen Spaß und exakt was sie versprechen.

Olloclip-App

Jeder, der diese Linsen verwendet, sollte einen Blick auf die zugehörige App im Appstore werfen. Zwar beherrscht diese keine HDR Aufnahmen, sie kann aber durch spezielle Modi für die Olloclip-Linsen die Bilder entzerren! Sprich: Bei Fischaugen-Aufnahmen verschwinden die schwarzen Bereiche rund um den runden Bildbereich und auch bei den Weitwinkelaufnahmen kann korrigierend eingegriffen werden um Krümmungen auszugleichen. Ebenfalls schön: Drei verschiedene Zoomstufen (nur zur Ansicht) die das Scharfstellen bei Makroaufnahmen weiter erleichtern. Als gratis App ein definitiver „Nobrainer“. Laden!

olloclip (AppStore Link) olloclip
Hersteller: Premier Systems USA, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Fazit & Gallerie

Ja, ich geb’s zu: Ich hatte Vorurteile gegen die Olloclip Aufstecklinsen. Ich dachte nicht, dass sowohl die Fertigungsqualität als auch die erzielte Bildqualität so gut sein könnten. Ollo hat mich hier sehr positiv überrascht und die Linsen stellen für mich eine ausgesprochen sinnvolle Erweiterung für Handyfotografen dar.
Die „Nachteile“, also die Aufsteckkonstruktion, welche die Benutzung von Hüllen und Schutzfolien leider verhindert, werden durch die gute (Bild)qualität, die wertige Ausführung und die erweiterten Fotofähigkeiten des iPhones mehr als aufgewogen. Fast 70EUR sind natürlich nicht wenig, jeder Fotobegeisterte sollte aber dennoch zuschlagen. Daumen hoch!