An Kopfhörer-Reviews habt ihr ja schon einiges hier am Blog von mir präsentiert bekommen. Der Markt ist voll von Produkten die alle möglichen Dinge versprechen. Die Premium Kopfhörer von Jabra (z.B. 65t, 75t oder 85h) oder auch die Nuraphones sowie auch Apples AirPods Pro und diverse andere habe ich für euch bereits getestet. Alles recht teure Gesellen. Mit den Cambridge Audio Melomania 1 sehe ich mir nun für euch einen vollkommen kabellosen bluetooth Köpfhörer der mit starker Akkulaufzeit sowie sehr günstigem Preis überzeugen will. Schauen wir also mal nach, ob das Konzept aufgeht.

Videoreview

Verpackung & Lieferumfang

Die Cambridge Audio Melomania 1 kommen schick verpackt daher. In der weißen Schachtel finden wir das Ladecase sowie die eigentlichen Kopfhörer die ein wenig wie Projektile aussehen. Unter der Plastikschale finden wir noch Ohrstöpsel in unterschiedlichen Größen aus Silikon (Größe M ist vorinstalliert), weiters liefert der Hersteller zudem auch auch Memory-Schaum Ohrstöpsel in Größe M mit, das ist mehr als willkommen.

Cambridge Audio Melomania 1 Verpackung Cambridge Audio Melomania 1

Schlau, dass die Kopfhörer nicht in der Ladeschale gelagert daher kommen, das schont die Akkus; loslegen konnte ich dennoch, ohne sie aufladen zu müssen.

Inbetriebnahme der Melomania 1

Grundsätzlich war meine Erst-Inbetriebnahme optimal. Sofort nach dem Öffnen der Ladeschale gingen die beiden kleinen Ohrstöpsel in den Kopplungsmodus und ein Koppeln mit dem iPhone war wunderbar einfach möglich. Am nächsten Tag allerdings wollte der rechte Kopfhörer sich nicht mehr verbinden und ich musste die Kopplung manuell nochmals durchführen. Seither klappt’s einwandfrei, der Vollständigkeit halber wollte ich es aber erwähnen.

Generell ist es aber etwas eigenwillig, dass die beiden Melomania 1 Ohrstöpsel als einzelne Bluetooth-Geräte dargestellt werden. Von anderen Herstellern kenne ich das im Stereo-Modus so nicht. Manchmal wird einer der Kopfhörer als verbunden angezeigt, der zweite aber nicht, dennoch reicht ein drücken der Taste um die Musik auf beiden Kopfhörern abspielen zu lassen. Kein Problem also, man sollte sich vielleicht nicht zu viele Gedanken machen.

Design der Melomania 1

Schick sind sie, diese kleinen Kopfhörer. Minimalistischer kann man wohl diese Art von kabellosem Kopfhörer kaum bauen.

Cambridge Audio Melomania 1

Dass das nicht zwingend nur positiv ist, erkläre ich im nächsten Punkt. Beide Kopfhörer sind symmetrisch aufgebaut, mit 4,6 Gramm ultra leicht und können einfach im Ohr befestigt werden. Die einzigen Bedienelemente die wir vorfinden sind eine einzelne Taste an jedem Stöpsel.

Cambridge Audio Melomania 1

Direkt zwischen dem schwarzen hinteren Teil und den ebenfalls schwarzen Silikon bzw. Memory-Schaum Aufsätzen befindet sich ein silberner Metallring der nicht nur ganz schick aussieht, sondern auch zum Laden verwendet wird. Der zweite Kontakt zum Aufladen befindet sich an der Spitze jedes Stöpsels. Ganz schlau, so muss man nämlich nie nachdenken, wie man die Stöpsel in die Ladehülle einsetzen muss.

Bedienung im Alltag

Nun, das schlaue Design das ich gerade geschildert habe hat aber leider auch Nachteile. Will man zum Beispiel, so wie ich, einen möglichst sicheren und schalldichten Sitz im Ohr, so muss man die Melomania 1 recht fest ins Ohr drücken. Dabei kommt man aber unweigerlich fast immer an mindestens eine der Tasten. Spielt bereits Musik führt das dann entweder zum Stoppen der Musik, Aktivierung des Sprachassistenten oder Veränderung der Lautstärke. Nicht wirklich praktisch, allerdings nimmt man die Kopfhörer meist nicht alle fünf Minuten aus den Ohren.

Ansonsten ist die Bedienung relativ logisch und bietet, was man nun mal mit nur zwei Tasten so umsetzen kann.

  • 1x eine der Tasten drücken steuert play/pause/Anrufannahme
  • 2x drücken springt rechts einen Titel nach vorne, links einen Titel zurück oder bricht generell einen Anruf ab
  • Gedrückt halten macht rechts lauter, links leiser
  • Taste gedrückt halten lehnt Anruf ab
  • 2x drücken startet den Sprachassistenten, aber nur wenn die Musik pausiert ist.

Insgesamt also durchaus logisch und erlernbar.

Die Bluetooth-Reichweite ist mittelmäßig; trägt man das Handy als Zuspielgerät bei sich, und das dürfte für die meisten von uns zutreffen, so klappt das absolut einwandfrei, lässt man das Zuspielgerät aber mal irgendwo im Haus liegen, so reißt die Verbindung sehr schnell ab. Eine „lange Leine“ wie es Apples AirPods Pro (zum dreifachen Preis) bieten, haben wir hier also nicht.

Klang der Cambridge Audio Melomania 1

Dann wenden wir uns mal dem wichtigsten Punkt jeder Kopfhörer Review zu: Dem Klang. Und hier müssen wir uns zuallererst den Preis dieser Kopfhörer und das, was wir als Gesamtpaket bekommen, vor Augen halten. Um die 90€ werden bei Amazon (Affiliate Link) ausgerufen. Und das ist sehr OK für die gebotene Leistung.

Klanglich darf man von den Cambridge Audio Melomania 1 nun nicht erwarten mit dreimal so teuren Modellen anderer Hersteller zu konkurrieren. Sie klingen ordentlich, liefern durchaus brauchbare Bässe und Höhen, übersteuern auch bei höherer Lautstärke kaum und es gibt kein Scheppern oder sonstige Störgeräusche, insgesamt überzeugt der Klang durchaus für den Preis.

Die Höhen sind aber natürlich nicht so brillant, wie bei (deutlich) teureren Modellen und auch die Fülle an Bässen oder die Klarheit von Stimmen (Mitteltöne) kann hier nicht konkurrieren.

Was mir aber in meinem Test durch ein buntes Bouquet an Audiotiteln aufgefallen ist: Das Stereobild ist relativ schmal, der räumliche Klang sollte hier vom Hersteller verbessert werden – die beiden Stereokanäle wirken etwas eng nebeneinander, das können andere günstige Kopfhörer besser. Womit man natürlich ebenfalls leben muss: Will man diese Kopfhörer zum Laufen verwenden, so „spürt“ man durchaus Trittschall in den Ohren.

Klang bei Verwendung als Headset

Stimmen sind zwar relativ klar und verständlich, allerdings von einem starken Rauschen begleitet, weiters hört sich die Stimme eher weit vom Mikrofon entfernt an, das wurde mir auch von meinen Gesprächspartnern bestätigt. Wenn man also Kopfhörer sucht, die auch als gutes Headset fungieren sollen, so sollte man eventuell in ein anderes Modell investieren.

Ergonomie & Sitz im Ohr

Durch die schmale und eher längliche und runde Form kommt es nicht zu Druckstellen im Ohr, das ist gut. Da die Stöpsel mit je nur 4,6g auch extrem leicht gebaut sind, sitzen sie auch sicher im Ohr, selbst dann, wenn man den Kopf schüttelt.

Akkulaufzeit

Bis zu 9h sollen die Cambridge Audio Melomania 1 mit einer Ladung durchhalten. Ganz so lange war es in meinem Test zwar nicht, mit knapp über 8h Laufzeit ist dies aber dennoch ein hervorragender Wert. Das Ladecase soll ausreichen um zudem die Kopfhörer bis zu vier mal voll zu laden. Auch das dürfte hinkommen, in meinem Alltagsgebraucht. Insofern top Werte für solch günstige Kopfhörer.

Technisches

  • 9h Akkulaufzeit mit den Kopfhörern
  • 45h Laufzeit wenn man die Ladung des Ladecases miteinberechnet
  • Bluetooth 5.0 mit den Profilen A2DP, AVRCP, HSP, HFP, Codecs aptX, AAC, SBC
  • Eingebautes Mikrofon mit Geräuschunterdrückung
  • IPX5 „Schutz gegen Strahlwasser“

FAZIT

Die Cambridge Audio Melomania 1 bieten gute Leistung für recht wenig Geld (um die 90€). Klanglich sind sie schwer OK, wenngleich man vom Klang  nicht „verzaubert“ wird. Dennoch: Solide Leistung. Doch was hier einfach am meisten zählt: Das Gesamtpaket. Die Melomania 1 sind ultra leicht, werden mit Memory-Schaum Ohrstöpsel ausgeliefert, sind vollkommen kabellos und bieten dennoch eine üppige Akkulaufzeit. Prädikat also durchaus empfehlenswert.