flavours-mac-iconDesign am Mac, das ist seit jeher ein Thema. Als Apple vor vielen Jahren das damals neue „Aqua“ Design einführte meinten viele es sei viel zu bonbonfarben und überdreht. Dennoch wollte man damals zeigen, was der Mac so alles kann. Über die Jahre ist OSX nun flacher und dezenter geworden. Nach und nach verschwanden gestreifte Hintergründe und gebürstetes Metall aus der Benutzeroberfläche. Nach und nach verschwanden viele Farben (man denke an die nicht mehr bunten Icons der Finder Seitenleiste, oder auch die zeitweilig tristen iTunes Seitenleistenicons. In Summa wich die Farbe, was aber grundsätzlich ganz gut war.

Nun ist es aber einfach mal so, dass viele von uns vielleicht gerne ein wenig MEHR Farbe im System hätten. Nicht zwingend knallige Bonbonfarben aber vielleicht einfach ein etwas personalisiertes System. Hier kommt „Flavours“ der portugisischen Entwickler Nuno & Pedro Grilo von Interacto.net ins Spiel…

flavours 14

Installation

Mac-typisch ist die Installation von Flavours kinderleicht. Diskimage laden und das Flavours Icon in den Applikationsordner  ziehen. Fertig.

flavours 01

Wie funktioniert Flavours?

Nun, grundsätzlich greift dieses Tool recht tief in Systemdateien ein und tauscht Apples Grafiken gegen jene aus seinem eigenen Repertoire aus. Aus diesem Grunde (und vor allem wegen dem OSX eigenen Cachings) muß nach jeder Änderung des „Themes“ durch Flavours der betreffende Benutzer sich kurz ab- und wieder anmelden. Einzelne Apps, welche beendet und neu gestartet werden, übernehmen sofort das neue Design.

Das Flavours Programmfenster wiederum ist hübsch gestaltet und bietet schnellen Zugriff auf die grundlegenden Funktionen: Das Verwalten etwaiger als Favoriten gesicherte Themes, das Suchen in der recht ansehnlichen Theme Bibliothek sowie das Erstellen eigener Themes.

flavours 00

 

Aller Anfang ist vermutlich der „Get more“ Button. Man gelangt zu einem übersichtlich gestalteten „Store“ der allerdings derzeit nur kostenlose Themes beinhaltet. Hier sollte sich der Entwickler vielleicht eine andere Bezeichnung als „Store“ überlegen…  Jedenfalls kann hier gestöbert und begutachtet werden.  Neben featured themes finden wir auch Sortierungsmöglichkeiten wie „most popular„, „top rated“ oder „latest„. Gefällt ein Theme besonders gut, so kann es zu den Favoriten hinzugefügt werden.

flavours 17

 

Hat man sich für ein Theme entschieden, so reicht ein Doppelklick zur Auswahl und der Klick auf „Apply“  um das Theme anzuwenden. Wenige Zeit später erstrahlen bereits die ersten Fenster in neuem Glanz, nach erneutem Anmelden auch der Finder.

flavours 09

Eigenkreationen

flavours 18Die stärken der Software kommen aber erst beim Klick auf den „Create“ Knopf vollständig zur Geltung. Hier stehen dem Nutzer eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung um alle möglichen Bedienelemente des Betriebssystems anzupassen.

Apps wie z.B. iCal oder andere nicht dem „Standard“ entsprechende Apps wie beispielsweise Airmail, bleiben übrigens außen vor. (Wer sich an iCal mit Leder-Look stört klicke hier).

Farben und die Art der Darstellung selbiger können gewählt werden und jedes kleine Detail des Systems kann angepasst werden. Doch Vorsicht: Nicht immer wirkt die Eigenkreation letztlich so stimmig, wie man sie sich erträumt hatte 😉

Ist man sich jedoch sicher, daß das erstellte Theme wunderprächtig genug ist, dass es mit anderen geteilt werden müsste, so steht es jedem frei, dies auch zu tun!

Verbesserungspotential?

Wenig. Ischwlöre! Nein, im Ernst, Flavours läuft rund, ist schön und tut was der Entwickler verspricht. Gerade aber bei der Thematik relativ tief ins System einzugreifen fände ich eine deutsche Lokalisierung sehr hilfreich, alleine schon um etwaige Ängste unerfahrener Nutzer abzubauen. Der Preis von ca. 13€ ist fair und Flavours ist ohne Zweifel die Investition wert, sofern man Wert auf ein personalisiertes System legt. Nicht zuletzt verbraucht Flavours nämlich, anders als z.B. „Live Wallpapers“, keine Systemleistung, da ja lediglich ohnehin vorhandene Grafiken gegen andere ersetzt werden. Also: Daumen hoch für Flavours!

Flavours gibt’s NICHT im Mac Appstore sondern direkt auf der Website des Entwicklers: flavours.interacto.net