CellularLine Wireless Fast Charger Stand im Kurztest

Seit Apple letztes Jahr auf den kabellosen Ladestandard „QI“ aufgesprungen ist und sowohl iPhone 8 als auch X selbigen unterstützen ist natürlich auch im Apple Lager die Aufmerksamkeit für kabellose Ladelösungen deutlich gestiegen. Entsprechend poppen auch Ladegeräte, Docks, Ständer oder Pads aus dem Boden wie die Pilze. Umso schwieriger wird es aber daher auch, minderwertige von den höherwertigen Ladegeräten zu unterscheiden! Deshalb habe ich mir heute für euch kurz den Cellularline Wireless Charger Stand genauer angesehen.

Verpackung & Lieferumfang

Neben dem Ladeständer finden wir ein recht langes (160cm) Micro USB Kabel im Lieferumfang. Das notwendige Netzgerät allerdings muß der Käufer selbst stellen. Das ist nun leider im Falle eines „Fast Chargers“ eher suboptimal da natürlich die Verluste des kabellosen Ladens erst mal ausgeglichen werden müssen, bevor hier von einem Schnellladen gesprochen werden kann.

Design & Qualitätsanmutung

Persönlich finde ich diesen Lade-Ständer wirklich hübsch und hochwertig anmutend.

Der Hersteller hat nicht nur Wert auf gute Verarbeitung sondern auch auf ein angenehmes Gewicht, das Hochwertigkeit vermittelt, gelegt. Es kommen teils soft-touch Kunststoffe zum Einsatz, der Miro-USB Anschluß wirkt stabil verbaut und die kleine Chrom-Applikation an er Oberseite ist ein hübsches Gimmick.

Das, in meinem Fall, iPhone X steht stabil am Ladeständer, dieser ist aber im Vergleich zu manchen Konkurrenzprodukten etwas schmal ausgefallen. Für das Laden ist das aber irrelevant.

Der Hersteller hat zwei Ladespulen verbaut, eine davon ist für das Laden des Handys im Hochformat, eine für das Laden im Querformat ausgelegt. Sehr gut!

Der Ständer ist zudem mit seinem soft-touch Material rutschhemmend, das Handy steht sehr stabil aber ein wenig „steil“ für meinen Geschmack.

Ebenfalls hübsch gelöst ist ein dezenter Leuchtring an der Basis des Ständers. Er pulsiert weiß, wenn das Gerät geladen wird und erlischt, wenn die Ladung abgeschlossen ist. Das ist dabei so dezent ausgeführt, dass man selbst am Nachttisch von dem Licht nicht gestört wird.

Schnellladen?

Nun, „Schnellladen“ und kabellos Laden schließt sich im Grunde aus. Mit Augenzwinkern kann man noch „schnelles kabelloses Laden“ sagen. Aber wirklich schnell ist das weder da noch dort. Cellularlines wireless charger stand soll 10W Ladeleistung schaffen. Das konnte ich aber weder am Galaxy S7 Edge noch am iPhone X (da ist es sowieso auf 7,5W auf iPhone Seite limitiert) nachvollziehen, trotz starkem Anker IQ Ladegerät mit ausreichend Leistung.

Zu den Ladezeiten ist die Aussage natürlich schwer zu treffen da diese immer davon abhängen, wieviel Restladung der Akku noch hat. Generell laden Lithium Akkus, die relativ leer sind schnell, während fast volle Akkus sehr langsam laden.

Während das iPhone X mit gutem Willen bis 4W Ladeleistung anzeigte (via iMazing) ging’s beim Samsung S7 Edge manchmal auf über 5,5W hoch. Die angegebenen 10W konnte ich mit keinem der Geräte erzielen bzw. nachvollziehen. Das mag aber durchaus auch an den Apps liegen – falls jemand von euch da Empfehlungen hat – nur zu, ich wiederhole den Test gerne!

Wofür kabellos laden?

Wenn’s doch so langsam ist, wofür dann also kabellos laden? Komfort.

Kabelloses Laden ist aktuell noch nicht dazu gedacht „mal eben kurz“ das Handy nachzuladen. Der Gedanke ist eher, das Gerät am Schreibtisch z.B. auf den Ständer zu stellen, der Akku wird langsam (= schonend) nachgeladen. Rauscht man ab ins nächste Meeting oder zum Kundentermin (oder ins Freibad) nimmt man das Handy vom Ladegerät, ohne lästig mit Kabeln hantieren zu müssen – und es ist einfach immer voll geladen. Die Ladeelektronik im Gerät sorgt bei jeder Ladeart dafür, dass der Akku nicht überladen wird.

Generell kann man sagen: Was Lithium Akkus gar nicht mögen ist tiefes Entladen. Punkt. Besser mal bei 40% unter Tags auf 80% nachladen als das Gerät jeden Tag mit 2% ans Kabel anzuschließen.

Fazit

Kann ich also dieses Ladegerät empfehlen? Nun, zwischen 40 und 50€ will der Hersteller für das Ladegerät über den Tresen wandern sehen. Das ist ein stolzer Preis, den ich ehrlich gesagt für etwas zu ambitioniert halte – speziell da das Netzgerät nicht mitgeliefert wird. Was an Leistung geboten wird ist mit billiger China-Ware zum halben Preis ebenfalls zu erzielen. Das Design und die Verarbeitung des Cellularline Wireless Charger Stands hingegen natürlich rechtfertigt einen gewissen Mehrpreis, die Funktion ist schließlich einwandfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mensch oder Bot? Bitte gib die Zahlen unten ein! *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.