Aufgeklärt: Das ändert sich beim Wechsel von MobileMe zu iCloud

MobileMeDie WWDC war ja bereits am 6. Juni. Fast 20 Tage später veröffentlicht Apple endlich ein Supportdokument [Englisch] in dem genau beschrieben steht, was für (uns) bestehende MobileMe Kunden sich ändert und wie der Wechsel von statten gehen wird. Besser spät als nie, schließlich bedarf es ja einiges an Aufklärung wie unser Artikel vom 10. Juni gut zeigt.

Hier also kurz zur Aufklärung zusammengefaßt:

  • iWeb Sites, Galerie und iDisk sterben mit dem 30. Juni 2012
  • WebApps zu Mail, Kontakten, Kalender und Findmyphone bestehen weiterhin unter icloud.com
  • Synchronisation von Lesezeichen sowie Back to my mac funktionieren weiterhin
  • Bestehende MobileMe Accounts können beim Start von iCloud in iCloud Accounts umgewandelt werden
  • Bei Familienaccounts kann sowohl der Haupt- als auch die Unteraccounts zu iCloud überführt werden
  • Neu bei iCloud wird sein: iTunes & Documents in the cloud, Photostream, Autodownload für Bücher und Apps sowie Backup & Restore
  • @me.com sowie @mac.com Adressen können auch in iCloud übernommen werden
  • Synchronisation von Dashboard Widgets, Schlüsselbünden, Dock-Items und Systemeinstellungen sind nach dem Wechsel von MobileMe auf iCloud NICHT mehr möglich!
  • Es können weiterhin unterschiedliche Accounts für MobileMe/iCloud sowie iTunes Store verwendet werden
  • Wer mehr als 5GB Speicherplatz benötigt, wird diesen nach dem Start von iCloud hinzukaufen können
  • Rückerstattung von bezahlten MobileMe Accounts ist nur bei der Kündigung des Accounts möglich!

 

 

Das MobileMe iCloud Wissens-Vakuum

MobileMeEs war einmal und ist nicht mehr,… fast: MobileMe. Apple hat ja unmißverständlich während der WWDC am 6. Juni angekündigt, daß MobileMe im Herbst zu iCloud werden wird. Mir stellt sich nun aber die brennende Frage: Wie?

Mein konkretes persönliches Problem: Meine Apple ID resultiert noch aus den frühen Tagen meiner Macuserschaft. 2004 war’s, da kaufte ich mein erstes Powerbook. Damals legte ich meine Apple ID noch mit einer GMX Emailadresse an. Seither wurden viele Macs und auch Zubehörprodukte darüber gekauft, die Postadresse zweimal geändert und auch so viele Dinge darüber angeschafft.

Dann kaufte ich .mac. Dies wurde dann nahtlos zu MobileMe. Für mich alles noch absolut problemlos.

Schließlich brachte Apple das iPhone auf den Markt, ein Jahr später kam der Appstore. Voraussetzung für das Shoppingvergnügen? Eine bestehende Apple ID. Gut, Apple ID (die erwähnte mit der GMX Adresse) eingetippt und losgelegt.

„Das MobileMe iCloud Wissens-Vakuum“ weiterlesen