Hifi vision iconMagazine gibt es ja mittlerweile einige im Appstore. Nachdem ich einige durchgesehen habe, steht HiFi Vision für mich aber definitiv ganz weit vorne in meiner „Gunst“.

Warum? Ganz einfach. Erstens: Es ist gratis und zweitens, es ist gut gemacht. Ich habe mir die letzten drei Ausgaben durchgesehen und z.B. für mich gleich einige sehr interessante Artikel gefunden. Seien es die Nobelkopfhörer von Dr. Dre oder aber z.B. die recht ausführlichen Fernsehertests. Man will ja informiert bleiben.

Foto 11 08 11 22 30 58

 

Das gefällt

Das Heft ist gratis und soll es auch bis auf weiteres bleiben. Keine nervigen InApp Käufe notwendig. Und Hifi Vision erscheint wöchentlich. Ein weiterer Pluspunkt. Ich hoffe, daß dieser Intervall auch in Zukunft gehalten werden kann. Die App selbst bietet wenig Neues, was aber nicht schlecht ist und keine Rätsel aufgibt. Bilder und Zusatzinformationen können vergrößert werden, das Lesen ist sowohl im Hoch- als auch im Querformat bequem möglich. Weiterer Pluspunkt: Der Download geschieht recht schnell, das Magazin ist kompakt gehalten.

Foto 11 08 11 22 31 07

Geblättert wird mit einfachem wischen nach links oder rechts, zudem kann der Inhalt des Magazins am unteren Bildschirmrand eingeblendet werden. Auch an eine Lesezeichen Funktion hat der Entwickler gedacht. Besonders geschickt ist wohl der Schachzug, auch englische Ausgaben zur Verfügung zu stellen. So kann natürlich ein ungleich größerer Markt angesprochen werden.

Foto 11 08 11 22 31 22

Besonders schön: Es werden von vorgestellten Geräten auch immer z.B. detailliert die Fernbedienung und ein Foto des Anschlußpanels angezeigt. Genau das ist es, was mich als Kunde genauso wie die Featureliste interessiert. Leider bieten die Hersteller durch die Bank nur unglaublich schlechte Produktfotos (versucht mal auf Samsungs Homepage ein hochauflösendes Foto des Wunschfernsehers zu finden!)

Foto 11 08 11 22 31 39

Hier sollte nachgebessert werden

Nun, zum Einen die Abstürze. Gerade wenn man schnell zu blättern versucht kann es vorkommen, daß die App (am iPad 1) abstürzt. Vielleicht liegt dies am knappen Hauptspeicher des iPad 1, aber vorkommen darf das dennoch nicht.

Zum Anderen dürfte vielen Lesern vielleicht die zahlreiche und ganzseitige Werbung ein Dorn im Auge sein. Während ich persönlich froh bin, nicht wöchentlich Geld ausgeben zu müssen und die Werbung meist schnell überblättert ist, wäre vielleicht doch auch eine Werbefreie und dafür kostenpflichtige Abo-Variante parallel zur Kostenlosen von Vorteil.

Am Design und dem generellen Userinterface könnte noch nachgebessert werden. So können viele Bilder zwar vergrößert werden, leider aber nicht mit den bekannten „pinch & zoom“. Natürlich funktioniert diese geste beim gesamten Magazin, aber dezidiert als „klickbar“ angezeigte Bilder können nur so geöffnet werden. Ok, peanuts, aber hier würde ich mir wünschen, daß diese Bilder dann auch in hoher Auflösung und in Vollbilddarstellung daherkommen, denn das Bildmaterial ist top, wie oben erwähnt. Generell würde ich persönlich mir noch ein kleines bisschen mehr… hmm…. schwer in Worte zu fassen….Finesse wünschen. Anstatt oben auf einen Knopf zu drücken um den Inhalt anzuzeigen könnte man doch auch einfach am unteren Bildschirmrand nach oben wischen um ein Menü hereinzuziehen. Aber Hifi Vision ist ja noch jung und ich denke, die werden den optimalen Weg sicher finden.

Fazit

Jeder, der an Hifi und Heimkino interessiert ist: Zuschlagen. Kostet nix, erscheint regelmäßig. Die Artikel sind nicht zu kurz und nicht zu lang und mit etwa 20 Seiten Netto-Heftumfang wird der Inhalt in angenehmen Happen serviert.

Magazine Leseproben (AppStore Link) Magazine Leseproben
Hersteller: Michael E. Brieden Verlag GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >