Health-iconIch weiß ja nicht, wie’s euch ging, als Apple auf der WWDC damals, zugehörig zu iOS 8 „Health“ vorstellte. Ich fand’s ziemlich cool. OK, ich bin ja auch bekennender Fan von Fitnessgadgets wie die diversen Testberichte hier durchaus belegen 😉 – entsprechend fand ich natürlich Health extrem spannend. Endlich eine App bzw. ein Tool, welches die diversen gesammelten Daten aus allen möglichen Quellen vereint und schön aufgelistet darbietet. Wunderbar. Theoretisch…

Das Problem

Natürlich stützen sich die Mehrzahl der Anbieter von Fitnessgadgets und der  zugehörigen Apps auf Health und versuchten schnellstmöglich Kompatibilität zu schaffen. Löblich. Also…grundsätzlich. Ich war erfreut. Zack, Update für die Withings Healthmate App – schwups war’s installiert und natürlich die Freigabe für Health erteilt. Dito, was Jawbone UP, Runtastic und MyFitnesspal anging. Rein mit den Daten  in Health. Eine Woche, vielleicht zwei, lief alles gut. Dann tauchten die ersten Fehler auf.

Wieso wurden plötzlich keine Schlaf-Daten mehr angezeigt? Weshalb funktionierte die Anzeige der zu mir genommenen Kalorien nicht mehr? Und warum zum Geier dauert der Start der Health-App immer länger und länger?

Ja und wieso zum Henker kann ich in MyFitnesspal überhaupt keine Einträge mehr erstellen, ohne dass die App komplett einfriert, während sie doch am iPad absolut perfekt läuft? Ah ja, da war was, am iPad gibt’s ja keine Health-App…

MyFitnessPal (AppStore Link) MyFitnessPal
Hersteller: MyFitnessPal LLc
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >
Withings Health Mate (AppStore Link) Withings Health Mate
Hersteller: Withings
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >
Runtastic Laufen und Joggen (AppStore Link) Runtastic Laufen und Joggen
Hersteller: runtastic
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Die Ursache

Ich bin kein Entwickler oder Programmierer. Warum es also GENAU zu Problemen kam, vermag ich nicht zu sagen. Diverse Forenbeiträge allerdings sprachen eine eindeutige Sprache. Verschiedenste Fitnessapps überfrachteten Health mit Daten. Da scheint es als habe z.B. Withings im Minutentakt Schlafdaten in die Healthdatenbank gespielt z.B. Nungut, hätte Apple wiederum seine Hausaufgaben gemacht gehabt und einerseits dem einen Riegel vorgeschoben bzw. das ganze etwas solider aufgebaut, wäre das vermutlich noch nicht zum Problem geworden. Fakt war aber: Zig Apps kleisterten Health mit Daten zu die Health wiederum nicht richtig verarbeiten konnte. Die Blutzuckermessung beispielsweise wurde kurzerhand ganz aus Health entfernt, weil fehlerhaft, und erst später von Apple wieder eingebaut…

Gescheiterte Problembehebung

Man suche die Einstellungen des iPhones auf und gehe in die Datenschutz-Einstellungen bzw. man suche die Health-App-Einstellungen auf. Da gibt es doch bestimmt einen hübschen Knopf um die gesammelten Daten allesamt in die Tonne zu kloppen. Nein? Ja! Ich meine, nein 😉 Gibt es eben nicht. Was einmal in Health gelandet ist, bleibt dort. iPhone Neustart? Fehlanzeige. Fitness-Apps deinstallieren? Nützt nix. Synchronisation abschalten? Vergesst es. Und sowas ärgert mich. Also echt jetzt, so richtig. Gerade jene Apps die ich wirklich oft, also so in die Richtung mehrmals täglich, nutzte funktionierten nicht oder nur mehr teilweise. Ein Trauerspiel.

Die Lösung

Das wird euch jetzt nicht gefallen – wobei’s nur halb so schlimm ist. Ich dachte mir nun über die Feiertage: „Was soll’s. Du hast Zeit, keine Termine und auch gerade keinen Testbericht zu schreiben, bei -5°C willst du außerdem nicht vor die Tür – machste mal ein Backup vom iPhone und stellst es wieder her. Is ja schließlich das, was Apple auch in jedem einzelnen Telefonat predigt…!“.

Gesagt getan: iPhone an den Mac angeschlossen und ein komplettes Backup erstellt. Inklusive aller Apps, aller Einkäufe und allem was sich sonst so auf dem Gerät befand und dann auch gleich wiederhergestellt. Et voilà? Health ist von seiner korrupten Datenbank befreit und plötzlich funktionieren auch alle verbundenen Apps wieder anstandslos wie am ersten Tag. Uff. Erfolg!

ACHTUNG: Das Folgende Prozedere hat den Zweck alle Apple Health Daten zu LÖSCHEN! Denn genau diese fehlerhaften Daten verursachen ja die Probleme! Ein verschlüsseltes Backup würde die Daten erhalten, aber eben auch mit sehr großer Wahrscheinlichkeit alle Fehler ebenfalls wiederherstellen!

Schritt für Schritt Anleitung

  1. iPhone mit dem Rechner verbinden und entsperren, danach (falls das Gerät noch nie mit dem Mac verbunden war) auf „vertrauen“ tippen und am Mac danach im Dialogfeld auf „Fortfahren“ klicken.
    IMG_20141229_120523 20141229
    Bildschirmfoto 2014-12-29 um 12.05.12
  2. Warten bis das iPhone von iTunes erkannt wurde und angezeigt wird, danach in der Übersicht unter „Backups“ im Bereich „Automatisch sichern“ den Punkt „Dieser Computer“ auswählen (dies ändert eine etwaige iCloud Sicherung nicht) aber NICHT den Punkt „iPhone Backup verschlüsseln“ auswählen (wichtig!).
    Bildschirmfoto 2014-12-29 um 12.07.03
  3. Nun auf „Jetzt sichern“ klicken. Ihr werdet gefragt, ob Einkäufe und Apps ebenfalls mitgesichert werden sollen; je nach Speichergröße eures Rechners und eures iPhones kann das zu einem sehr großen Datenvolumen führen. Ich empfehle aber dennoch die gesamte Sicherung da so die Wiederherstellung schneller von Statten geht.
    Bildschirmfoto 2014-12-29 um 12.06.52
    Bildschirmfoto 2014-12-29 um 12.06.57
  4. iTunes sichert nun das iPhone mit allen Inhalten auf dem Rechner.
  5. Ich empfehle nun VOR der Wiederherstellung zu prüfen, ob ihr auch auf iCloud ein möglichst aktuelles Backup eures iPhones habt. Nein, kein iCloud Backup aus bla bla Datenschutzgründen zu erstellen ist KEINE Option. Und nein, einen iCloud Account anzulegen ist auch keine Arbeit 😉
  6. Sobald das Backup fertiggestellt wurde könnt ihr nun auf „Backup wiederherstellen…“ klicken, das gerade erstellte Backup auswählen und müsst nun wieder etwas warten. Verläuft alles glatt sieht das Gerät wie davor aus, allerdings hat das Backup durch die fehlende Verschlüsslung die korrupte Health-Datenbank nicht mitgesichert. In meinem Fall musste ich sogar überhaupt keine Passwörter neu eingeben.

In meinem Fall hat die ganze Prozedur nicht mal eine halbe Stunde in Anspruch genommen und ich kann endlich wieder alle Apps nutzen ohne mich über Health ärgern  zu müssen. Mal gucken, ob mit iOS 8.2 Health dann endlich benutzbar geworden ist…

Falls ihr noch weitere Tips habt, speziell jene, die vielleicht noch einfacher als die von mir beschriebene Prozedur sind, immer her damit und bitte in den Kommentaren unten posten!